Einkaufen

Essen und Trinken

Das Einkaufen im Supermarkt ist Alltagsroutine. Sie wird von Planungen gelenkt, aber gleichzeitig durch Unvorhergesehenes gebrochen und individuell adaptiert. Hier treffen Marketing-Strategien auf die Unwägbarkeiten des individuellen Einkaufsverhaltens.


Weiterführende Literatur

Ehrke, Sabine: Auch Einkaufen will gelernt sein. In: Welz, Gisela (Hg.): Einkaufen. Ethnografische Skizzen. Tübingen 1996, S. 121–131.

Keim Gerhard: Zwischenräume des Konsums. In: Hellermann, Kai-Uwe und Dominik Schrage (Hg.): Das Management der Kunden. Wiesbaden 2005, S.110–130.

Lummel, Peter: Der Supermarkt. In: Deak, Alexandra und Peter Lummel (Hg.): Einkaufen. Berlin 2005, S. 105–116.

Teutenberg, Hans Jürgen: Vom alten Wochenmarkt zum Online Shopping. In: Deak, Alexandra und Peter Lummel (Hg.): Einkaufen. Berlin 2005. S.19–46.

Underhill, Paco: Warum kaufen wir? München 1999.

 
icon for podpress  Podcast Video [3:15m]: Play Now | Play in Popup | Download
Autor:
Daniel Alles
Datum:
30.12.2007

Kommentare

  1. C. Naumann schreibt am 9.01.2008:

    Toll!
    Der Beitrag ist gut gelungen. Schön wäre es zwar gewesen den Routinebruch beim Einkaufen besser zu artikulieren, doch der Beitrag ist auch so hoch interessant . ;o)

Ihr Kommentar

Kein Flash-Player oder kein JavaScript? Sehen sie sich das Video im MP4-Format an!

Weitere Beiträge

zum Thema Essen und Trinken

Hier finden Sie weitere Beiträge zum Thema Essen und Trinken. Mit einem Klick auf die Thumbnails starten die Videos im Player.

Die Themen sind: